Die dunkle Jahreszeit

Nordlicht

Die dunkle Jahreszeit, oder “die Zeit der hohen ISO-Werte” hat begonnen. Nachdem die Uhren umgestellt wurden und ich mich frage, was ich um diese Uhrzeit schon am PC mache, ist es nun am Abend bereits eine Stunde früher dunkel. Das hat für den Hobbyfotografen große Vorteile speziell wenn er Abend- und Nachaufnahmen machen will. Man kann in wenigen Tagen bereits um 16.00 Uhr, nach der Arbeit in der Dunkelheit der Nacht fotografieren. Umso nördlicher man sich befindet, desto weniger Tageslicht hat man.

Das Licht in dieser Jahreszeit ist zwar nicht mehr ganz so intensiv, ist aber an natürlicher Schönheit kaum zu überbieten. So lange in den unteren Lagen noch kein Schnee liegt, ist es finster. Mondlicht hilft oft bei der Belichtung der Fotomotive. Das Nordlicht und die Milchstraße brauchen allerdings keinen Mond. Auf dieses Aufnahmen freu ich mich besonders in diesem Winter.

Wenn der Schnee erst überall liegt wird die Umgebung heller und es könnten recht gute Aufnahmen entstehen.

Noch habe ich nicht so viele Erfahrungen bei der Nachfotografie. Das soll sich in diesem Jahr ändern. Ein leichtes Zelt, ein dicker Schlafsack, Schneeschuhe und Tourenski stehen schon bereit … Sollte jemand den extremen Wunsch verspüren ein paar Tipps zu geben, kann er das gern im Board machen.

Ich freue mich !

Mehr Informationen zum Bild findest du im Board an dieser Stelle.

 

12 Gedanken an Die dunkle Jahreszeit

Kommentar verfassen

de German
X
%d Bloggern gefällt das: