Hoch in den Bergen steht, ganz versteckt, diese gemütliche Berghütte. Fotografiert habe ich dieses Bauwerk beim Besteigen einer der Berge in der Nähe. Beim Aufstieg spielte die Hütte keine große Rolle für mich. Beim Abstieg  zog schlechtes Wetter auf und ich war froh, dass ich in dieser Hütte übernachten konnte.

BerghütteIch hatte also viel Zeit um das kleine Häuschen zu fotografieren. Von weitem ist die Hütte nicht zu erkennen. Entweder weiß man wo sie genau steht oder man kommt, so wie ich, nur durch einen Zufall daran vorbei.

Blende f/8, Belichtung 1/200, ISO 50, Brennweite 50 mm, Stativ

Als Motiv ist das Bauwerk nur aus der Nähe brauchbar. Fotografiert man hier mit einem langen Abstand zum Motiv, wird es wohl eher ein „Suchbild“. Aus der Nähe betrachtet wirkt das Ganze schon etwas interessanter. 

Die Tiefenschärfe ist durch den etwas geringeren Blendenwert etwas beeinträchtigt. Dadurch wird allerdings der Vordergrund und die Umgebung im Hintergrund unscharf. Dieser Effekt ist hier ausdrücklich gewollt und gibt dem Motiv mehr Aufmerksamkeit.

Der Hintergrund zeigt eine schroffe Berglandschaft die schon etwas später komplett im Nebel verschwunden ist.

Das Bild liegt in einer höheren Auflösung in meiner Bildersammlung „Bilder“ -> „Bauwerke“ und kann dort jeder Zeit betrachtet werden.