Der rechte Mausklick ist deaktiviert.

Tutorial – Das Wrack

Schritt 1 - Vorbereitung

  • Sammle die Bilder die du für dieses Projekt nutzen willst in einem Ordner
  • Öffne Photoshop und starte ein neues Projekt mit folgenden Einstellungen

[su_custom_gallery source="media: 15045" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

Schritt 2 - Untergrund

Ich starte mit dem Untergrund auf dem das wrack nachher stehen soll soll:

  • Datei -> Platzieren und einbetten -> Bild finden, markieren -> Platzieren

[su_custom_gallery source="media: 15083,15085" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Das gewählte Bild wird platziert und kann nun an gepasst werden. Ich verändere die Größe des Bildes. Dabei darf auch die Größe des Bildes über den rand hinaus ragen - denn es ist der Hintergrund-Layer der die Gesamtgröße des Bildes bestimmt.
  • Wenn mir alles gefällt, bestätige ich mit dem "Häkchen (oben) oder mit Enter

[su_custom_gallery source="media: 15088,15090" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Beim betrachten des Wracks fällt auf, dass die Scheiben nicht den Hintergrund zeigen der zu diesem Bild passt. Dieses Problem kann leicht behoben werden. Dazu

 

  • Nun verpasse ich dem neuen Layer eine Ebenenmaske

[su_custom_gallery source="media: 15093" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Ich markiere die Ebenenmaske, wähle das Verlaufswerkzeug (G) und erzeuge einen weichen Übergang zwischen diesem Layer und dem Hintergrund-Layer. Dabei ist es wichtig, dass die Vordergrundfarbe "schwarz" ist.
  • Ich ziehe mit dem Verlaufswerkzeug von oben nach untern in der Bildmitte. Diesen Schritt wiederhole ich so oft bis nur der Bereich zu sehen ist, der zum Schluss auch den Untergrund auf dem das Wrack stehen soll, zu sehen ist

[su_custom_gallery source="media: 15096,15098" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]


tab content

Schritt 3 - der Hintergrund

Nun füge ich das Bild ein, das meinen Hintergrund gestalten soll:

  • Datei -> Platzieren und einbetten -> Bild finden, markieren -> Platzieren

[su_custom_gallery source="media: 15104,15106" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Das gewählte Bild wird platziert und kann nun an gepasst werden. Ich verändere die Größe des Bildes so, dass es an die Größe des Hintergrundlayers angepasst ist
  • Ich  bestätige mit dem "Häkchen (oben) oder mit Enter

[su_custom_gallery source="media: 15108,15110" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Eine neue Ebene ist entstanden. Da mir der Himmel auf dieser Ebene nicht gefällt, muss der weg. Ich wähle das Schnellauswahl-Werkzeug (W) und markiere damit alles außer dem Himmel
  • Nachdem die Auswahl angelegt wurde, erstelle ich sofort eine Ebenenmaske. Der Himmel ist verschwunden und ich ziehe diese Ebenen eine Ebene weiter runter. Nun befindet sie sich direkt über der Hintergrund Ebene.
  • Ich platziere das Bild an die Stelle, an der ich es für angemessen halte. Hier sollte Logik und Verstand etwas helfen. Der Untergrund sollte mit dem Hintergrund harmonieren.

[su_custom_gallery source="media: 15113,15115" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Wir nähern uns dem Ziel. An dieser Stelle muss ich sofort eingreifen, denn beim betrachten des Bildes erkennt man einen hässlichen Rand an den Bergen. Der muss entfernt werden. Dazu markiere ich im Ebenenfenster (rechts) die Ebenenmaske, Wähle das Pinselwerkzeug (B), stelle es auf eine kleine, weiche Pinselgröße ein und fahre damit über den hässlichen Rand. Hier muss darauf geachtet werden, dass die Ebenenmaske - und die Vordergrundfarbe schwarz markiert ist.

[su_custom_gallery source="media: 15118" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • An dieser Stelle kann man damit anfangen, die einzelnen Ebenen aneinander anzupassen. Farbe, Temperatur und Helligkeit sollten übereinstimmen. Bleiben wir gleich auf dieser Ebene und ändern Farbe und Helligkeit.
  • Ich erstelle für diese Ebene eine neue Misch- oder Einstellungsebene (Bild Wrack Schritt 3h) Neue Misch- oder Einstellungsebene -> Farbton/Sättigung und passe die Werte an. Keine Panik ! Diese Werte können immer wieder angepasst werden.

[su_custom_gallery source="media: 15120,15122" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Diesen Schritt wiederhole ich und wende ihn auf die oberste Ebene, dem Untergrund, an.

[su_custom_gallery source="media: 15126" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 


Schritt 4 - der Himmel

Nun füge ich das Bild ein, das meinen Hintergrund gestalten soll:

  • Datei -> Platzieren und einbetten -> Bild finden, markieren -> Platzieren

[su_custom_gallery source="media: 15129,15131" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Das gewählte Bild wird platziert und kann nun an gepasst werden.
  • Größe des Bildes darf logischerweise nicht zu klein sein. Der gesamte obere Bereich des Bildes sollte mit dem Himmel ausgefüllt sein.

[su_custom_gallery source="media: 15136,15138" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Eine weitere Ebene ist entstanden. Diese Ebene greife ich und ziehe sie über die Hintergrundebene. Nun kann ich den Himmel mit control+T anpassen so dass er sich gut in das Bild einfügt.

[su_custom_gallery source="media: 15141,15143" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • An dieser Stelle passe ich den Himmel gleich an und füge dieser Ebene dazu eine neue Misch- oder Einstellungsebene hinzu. Neue Misch- oder Einstellungsebene -> Farbton/Sättigung.
  • Hier muss ich sicherstellen, dass ich auch nur dieses Ebene verändere.

[su_custom_gallery source="media: 15145,15147" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 


Schritt 5 - Einfügen von Nebel

  • Unter der Ebene auf der sich mein Untergrundbild befindet, füge ich eine weitere, leere Ebene ein ( oder ich ziehe sie an diese Stelle )

[su_custom_gallery source="media: 15151" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

  • Ich wähle das Verlaufswerkzeug (G), Wähle die Vordergrundfarbe #636f77
  • Ich wende das Werkzeug von unten nach oben, etwa in der Bildmitte (unterhalb des Übergangs Untergrund/Hintergrund) an. Mit der Deckkraft passe ich die Dichte des Nebels an.

[su_custom_gallery source="media: 15153,15155" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 


Schritt 6 - das Wrack

Dieses Bild muss vor dem Einfügen bearbeitet werden.

  • Ich öffne das Originalbild mit Photoshop und wähle das Zeichenstift-Werkzeug (P)
  • Das Wrack wird komplett ausgeschnitten und danach in unserer Projekt hineingezogen

[su_custom_gallery source="media: 15158,15160" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Das Bild wird platziert und angepasst (control+t für Größe und drehen des Bildes)

[su_custom_gallery source="media: 15163,15165" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

  • Nun sind alle Komponenten im Bild. An dieser Stelle richte ich sie aus und passe sie aneinander an.
  • Weiter geht es mit dem Wrack. Ich füge der Ebene mit dem Wrack eine Ebenenmaske hinzu. Wähle danach das Pinselwerkzeug und mit der Vordergrundfarbe schwarz zeichne ich weich um die Räder des Wracks. Dabei lasse ich etwas Grass an den Rädern erscheinen.

[su_custom_gallery source="media: 15168" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Beim Betrachten des Wracks fällt mir auf, dass die Fenster nicht den richtigen Hintergrund zeigen. Ich bleibe auf dieser Ebene und nutze wieder das Pinselwerkzeug und fahre damit über diese Bereiche. Bei diesem Schritt muss man darauf achten, dass "schwarz" als Vordergrundfarbe, die Ebenmaske markiert ist und dass die Deckkraft auf ca 50% gesetzt wird.

[su_custom_gallery source="media: 15173,15175" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • ich füge eine Misch- und Einstellungsebene hinzu mit der ich Helligkeit und Kontrast des Fahrzeugs anpassen will. Misch- und Einstellungsmaske -> Helligkeit/Kontrast

[su_custom_gallery source="media: 15184,15182" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Eine neue Ebene wird erzeugt und sollte unter die Ebene gezogen werden, auf der sich das Wrack befindet.
  • Ich wähle das Pinselwerkzeug, die Farbe schwarz als Vordergrundfarbe und eine größere, weiche Pinselspitze.
  • Mit dieser Pinseleinstellung zeichne ich etwas Schatten unter- und vor dem Auto, sowie etwas mehr Schatten rechts neben dem Auto. Dieser Schatten kann nun mit der Deckkraft angepasst werden.
  • Im selben Moment passe ich alle einzelnen Komponenten wieder neu an (Helligkeit, Kontrast, Farbe).

[su_custom_gallery source="media: 15189,15187" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Ich suche mir die Ebenenmaske, die die Helligkeit/Kontrast für den Untergrund verantwortlich ist. Ich markiere sie, wähle das Pinselwerkzeug aus und zeichne mit schwarzer Vordergrundfarbe und einer größeren, weichen Pinselspitze den Bereich links vom Auto und am unteren Rand des Schattens etwas heller.

[su_custom_gallery source="media: 15196,15194" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Der Untergrund-Ebene füge ich eine weitere Misch- und Einstellungsebene hinzu. Mit dieser Ebene will ich den Grass noch etwas besser anpassen. Neue Misch- und Einstellungsebene -> Tonwertkorrektur

[su_custom_gallery source="media: 15203,15201" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 


Schritt 7 - das Licht

  • Ich markiere die Ebene auf der sich das befindet und erzeuge eine weitere Misch- und Einstellungsebene mit der Tonwertkorrektur. Misch- oder Einstellungsebene -> Tonwertkorrektur

[su_custom_gallery source="media: 15212,15208" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Ich wähle das Pinselwerkzeug (B), markiere die Ebenenmaske, mache "schwarz" zur Vordergrundfarbe und fahre mit dem Pinsel über die Bereiche am Wrack, die sich im Schatten befinden. Es sollte der gesamte rechte Bereich sein... Die linke Seite des Wracks soll heller sein.

[su_custom_gallery source="media: 15215" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

  • Ein weiteres Mal justiere ich Helligkeit, Tonwert und Farbe auf den verschiedenen Ebenen. Den Himmel habe an dieser Stelle horizontal gespiegelt.

[su_custom_gallery source="media: 15217" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Ich markiere die oberste Ebene (Ebene 4), füge eine neue Misch- oder Einstellungsebene für eine Farbfläche ein. Misch-oder Einstellungsebene -> Farbfläche.
  • Ich suche mir einen warmen Farbton aus und bestätige mit "OK"

[su_custom_gallery source="media: 15219,15221" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Nun müssen die beiden Ebenen ineinander kopiert werden.
  • Mit der Deckkraft von rund 50 % justiere ich den Farbton für das gesamte Bild

[su_custom_gallery source="media: 15224,15226" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

 

  • Ich erstelle eine neue Ebene, benutze das Pinselwerkzeug mit einer "Nebel/Wolken - Pinselspitze" und zeichne über die linke Seite des Bildes. Auch das Auto darf etwas mitbelalt werden. Die Deckkraft ziehe ich so weit runter, bis es optisch gut hinein passt.
  • Ich erstelle für diese Ebene eine Ebenenmaske und bearbeite den Nebel. Mit control+U helle ich den Nebel noch etwas auf.

[su_custom_gallery source="media: 15228" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]


Schritt 8 - Letzte Korrekturen

  • Nun gehe ich jede Ebene noch einmal durch und passe sie ein letztes Mal an.
  • Das Bild ist fertig !

[su_custom_gallery source="media: 15004" link="lightbox" width="250" height="180" title="always"]

error: Content is protected !!