Blick nach draußen

Blick nach draußen

Dieser Beitrag ist auch verfügbar auf: Englisch

Ein Blick nach draußen kann sehr spannend sein, besonders wenn man diesen fotografieren will. Innen dunkel und außen grelles Sonnenlicht.

Gestern wollte ich Bilder von einer alten Ruine machen. Die Lichtverhältnisse waren allerdings katastrofal. Grelles Sonnenlicht aus einer blöden Richtung- ich war nicht richtig vorbereitet.

Lustlos stolperte ich durch die Gegend bis ich an einem Fenster vorbei kam. Dieser Ausblick mit dem Mauerwerk im Vordergrund hatte mir ganz gut gefallen. Der dunkle Vordergrund und der blendene Blick aus dem Fenster machten ein gutes Foto fast unmöglich.

Blende f/22, Belichtung 0,4 , ISO 50, Brennweite 17 mm, Stativ, Polfilter

Um die extremen Lichtunterschiede auszugleichen, entschied ich mich für eine HDR Aufnahme bei der ich mit drei verschiedene Belichtungen fotografierte. Nach dem die drei Bilder zusammengelegt wurden, kam ein recht brauchbares Bild zum Vorschein.

Ich werde diese alte Ruine noch einmal besuchen. Beim nächsten Mal werde ich allerdings besser vorbereitet sein 😉

 

13 Gedanken an Blick nach draußen

  1. Ich hätte es wahrscheinlich mit Blitz versucht. Wenn Du da nochmal bist, würde mich das Ergebniss interessieren. (Dem Landschaftshintergrund dürfte es nicht schaden, aber das Mauerwerk würde in Szene gesetzt)
    LG Jürgen

  2. Das Foto ist so super schön und perfekt im Kontrast… mit freundlich leuchtender Natur, wie Hoffung durchs Fenster der etwas düsteren Mauer zu sehen. Solche Motive liebe ich sehr, sie lassen der Fantasie genügend Raum und kommen auch immer interessante Ergebnisse dabei heraus.
    Liebe Grüße von Hanne und hab noch schöne Pfingsttage. 🍀🌼

Kommentar verfassen

%d Bloggern gefällt das: